Karte
Kroatien
kroatien Landkarten auf stepmap.de
StepMap Kroatien
Bilder
Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

Fahrt nach Dubrovnik

letzter Abend

letzter Abend

Split – Hvar – Dubrovnik

ein Kurztrip an die Adria

Dubrovnik

Am frühen Nachmittag sind wir am Ziel. Es dauert, bis wir einen Parkplatz nahe der Festung gefunden haben. In der auch „Perle der Adria“ genannten Stadt wohnen knapp 60.000 Menschen, unzählige Besucher halten sich vorwiegend in der von einer imposanten Mauer umgebenen Altstadt auf.

Wir konzentrieren uns auf den historischen Teil und gehen die Placa entlang, eine auch Stradun genannte Flaniermeile mit Marmorpflasterung. Die Schäden aus dem Balkankrieg sind behoben, vereinzelt erinnern Hinweistafeln an die grausame Zerstörung vor gar nicht so langer Zeit.

Zu beiden Seiten der Placa erheben sich Kirchen und Paläste. Beliebter Anlaufpunkt ist die Orlando-Säule (Rolandsäule). Hier wurden in früherer Zeit Schuldsprüche erlassen und der Unterarm des Ritters diente als Norm für die Maßeinheit Elle. Wir schauen uns weiterhin den Uhrturm an, den Onofrio-Brunnen und das Pile-Tor mit der Zugbrücke. Verlässt man die Hauptstraße und geht ein paar Stufen hinauf, überraschen die unzähligen Restaurants mit den zahlreichen draußen aufgestellten Tischen und Stühlen unter freiem Himmel.

Einen Spaziergang auf der Stadtmauer versagen wir uns angesichts der vorherrschenden Temperaturen. Stattdessen erfrischen wir uns im Schatten eines Sonnenschirms mit einem Karlovačko-Bier, ein Radler dieser Brauerei wird auf der Getränkekarte ebenfalls angeboten.

Die Rückfahrt nach Split dauert nicht ganz so lange, da wir nicht mehr an jedem Aussichtspunkt anhalten. Trotzdem erinnere ich mich sehr gern an diese Fahrt, denn die Buchten und das Meer im Licht der untergehenden Sonne ist ein Anblick, den ich sobald nicht vergessen werde.

Mit einem typischen Abendessen beenden wir den Tag, der Ausflug nach Kroatien hat sich gelohnt

Reisebericht bewerten (bisher 18 Stimmen)