Karte
Bilder
Grab des unbek. Soldaten

Grab des unbek. Soldaten

Palast mit dem Blechdach

Palast mit dem Blechdach

Straßenszene

Straßenszene

Von Varna bis Jalta

herbstliche Impressionen am Schwarzen Meer oder wo Tomaten noch nach Tomaten schmecken

Polen

Im Bahnhof versorge ich mich an einem Automaten mit Bargeld, für einen Euro erhalte ich etwa 4,3 Zloti.
Das Hotel "Grand Orbis" ist meine nächste und in diesem Urlaub letzte Bleibe.

Warschau hat sich im Vergleich zu meinem ersten Besuch vor 14 Jahren sehr verändert, meiner Meinung nach positiv.

Zu Fuß erkunde ich die Innenstadt, staune über die vielen Kirchen, besichtige das Grab des unbekannten Soldaten, den Schlossplatz mit der Sigismund-Säule, dem Königsschloss und dem Palast mit dem Blechdach. Bedächtig schlendere ich zum Ufer der Weichsel und lege später in gemütlichen Cafes einige Pausen ein.

Leider ist der letzte Tag angebrochen und es heißt Abschied nehmen. Bei Nieselregen setzt sich der Warschau-Berlin-Express in Bewegung und pünktlich um 16.oo Uhr überqueren wir die Oder.

Reisebericht bewerten (bisher 1 Stimmen)